Dienstag, 26. September 2017

Gewürzschnecken

Zimtschnecken

Wie schnell ist doch die Zeit wieder vergangen. Jetzt steht der Herbst schon vor der Tür. Als ich heute Morgen mit dem Fahrrad unterwegs war und jetzt erst bemerkte, wieviel Laub schon von den Bäumen gefallen ist, war mir sofort nach Tee und Kerzenlicht. Wenn man nun auch noch eine leckere Gewürzschnecke dazu hat, kann man die Herbsttage so richtig genießen. Der Duft, der nach dem Backen durchs Haus zieht, ist unglaublich. Also Vorsicht! Könnte Nachbarn anziehen ;-)

Zutaten für den Teig:

350g Bio – Dinkelmehl
Eine Messerspitze frisch geriebener Kardamom
½ TL Zimt
4-5 Esslöffel Dattelsüsse
1 Päckchen Trockenhefe
160ml Haferdrink 

Zutaten für die Füllung:

2 TL Zimt
Eine Messerspitze Nelke, Ingwer, Muskatnuss
180g Datteln
100ml Haferdrink
1 Apfel

Zimtschnecken

Mehl und Gewürze für den Teig in einer Rührschüssel vermengen. Hafermilch mit Dattelsüsse auf dem Herd lauwarm erhitzen. Topf vom Herd nehmen, die Hefe beigeben und mit einem Schneebesen langsam verrühren. Die Hafermilch gibst du nun zur Mehlmischung und knetest alles mit einem Mixer (Knethaken verwenden) zu einem glatten Teig. Dieser muss nun eine Stunde gehen.

Den Ofen auf 180 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen. Für die Füllung kannst du in der Zwischenzeit den Apfel waschen und in kleine Ministücke schneiden. Bis auf den Apfel alle anderen Zutaten in einem guten Mixer glatt pürieren und anschliessend den Apfel unterheben. Wenn der Teig schön aufgegangen ist, nochmal durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen.

Jetzt kommt die Füllung auf den Teig. Den Teig von der langen Seite aus aufrollen und in gleichmässig große Stücke schneiden. Die Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und etwas flach drücken. Gebacken werden sie jetzt für 15 – 20 Minuten.

Tipps am Rande:

Der Haferdrink darf wirklich nur ganz „lau-warm“ sein, weil die Hefe sonst nicht aufgeht.

Falls der Teig auf der Arbeitsfläche klebt, benutze einen Tortenheber. Einfach am Rand unterschieben. Ist mir schonmal passiert und mit dem Tortenheber ging´s dann ganz einfach.

Die Schnecken schmecken sogar am nächsten Tag noch super lecker. Kinder freuen sich besonders, wenn sie am nächsten Tag in der Schule eine in der Brotbox finden ;-)

Viel Spass beim ausprobieren!

Kommentare:

  1. Vielen Dank für's Teilen - klingt echt super lecker!

    Eine Frage dazu: Wie viel Milch wird denn für den Teig benötigt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Sorry, ich hab es jetzt dazu geschrieben.
      Ich Schussel ;-)

      Liebe Grüße

      Löschen